Mühsamer Auswärtssieg zum Rückrundenauftakt

 24.04.2017 Spitzenreiter wackelt

(23.04.) Mit einem knappen 2:1 Auswärtssieg sind die TSVMH-Damen gestern beim ATV Leipzig  in die Rückrunde der 2. Bundesliga Süd gestartet und bleiben damit weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.
Dass der Sieg letztlich knapp ausfiel, lag weniger an den Gastgeberinnen aus Leipzig, die zwar defensiv dem Tabellenersten das Leben schwer machten, aber gleichzeitig verstanden es die TSVMH-Damen auch  nicht aus ihrer Feldüberlegenheit und den zahlreichen hochkarätigen Chancen Kapital zu schlagen. So durfte das Tabellenschlusslicht völlig überraschend bei einem seiner wenigen Angriffe die 1:0 Pausenführung bejubeln. Im zweiten Durchgang waren die Gastgeberinnen etwas mutiger, ohne dass sich grundlegend an der Spielweise beider Mannschaften etwas änderte. Erst Mitte der zweiten Hälfte erlöste Coco Przybilla das Team mit dem 1:1 Ausgleichstreffer. Und kurz darauf verwertete Laura Neurohr ein feines Zuspiel von Nelly Tilk zur verdienten Führung. Kurz vor Schluss versuchte der ATV mit einem elften Feldspieler noch zum Ausgleich zu kommen, doch die Damen zitterten sich zu den fest eingeplanten drei Punkten.

Zum Seitenanfang

Tigers setzen sich im Tabellenmittelfeld fest

(23.04.) Im heutigen Heimspiel gegen den Nürnberg HTC behielten die Tigers in ihrer zweiten Partie des Wochenendes mit 3:1 die Oberhand. Von Beginn an setzten die Tigers mit frühem Pressing die Gäste unter Druck und versuchten so den Spielaufbau der Männern von der Noris schon in deren Hälfte zu unterbinden. Bereits nach 10 Minuten zahlte sich das aus. Kei Käppeler eroberte den Ball in der NHTC Vorwärtsbewegung, spielte seine Schnelligkeit aus, passte zu Philip Schlageter, der keine Mühe hatte die 1:0-Führung zu besorgen. In der Folge entwickelte sich ein verteiltes Spiel, das sich hauptsächlich zwischen den Schusskreisen abspielte, jedoch  mit einem leichten Chancenplus für die Gastgeber. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzte Max Weiher zur 2:0-Führung, die der NHTC allerdings fast mit dem Pausenpfiff auf 1:2 verkürzen konnte.
Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Nürnberg bemühte sich um den Ausgleich, der TSVMH lauerte auf Konter, spielte die aber nicht konsequent aus. Da auch mehrere Ecken nicht genutzt wurden, dauerte es bis zur 60 Minute, ehe Lukas Pfaff eine Standardsituation zum entscheidenden 3:1 verwerten konnte.

Tags zuvor hatten die Tigers beim Final Four – Aspiranten Uhlenhorst Mülheim die ersten Niederlage der Rückrunde quittiert. Zwar konnte Philip Schlageter die Führung der Gastgeber noch egalisieren.  In der zweiten Halbzeit erhöhten die deutlich griffigeren Mülheimer aber auf 3:1 und erst in der Schlussminute gelang Max Schulz-Linkholt die Ergebniskorrektur zum 3:2-Endstand.

Als aktuell Tabellensiebter beträgt der Abstand zu Crefeld auf dem 4. Platz und einer möglichen Endrundenqualifikation derzeit 5 Punkte. Allerdings hat der TSVMH gegenüber den vor ihm platzierten Teams vom Club an der Alster (ebenfalls 25 Punkte) und MHC (29 Punkte) bereits ein Spiel mehr absolviert. Am kommenden Sonntag steht mit der Auswärtspartie beim Vorletzten TuS Lichterfelde in Berlin ein Einzelspieltag an, bei dem das Punktesammeln zwar sicher kein Selbstläufer wird, aber eigentlich klares Ziel sein muss. Eine Woche später steht dann am Samstag 6. Mai gleich noch einmal eine Reise nach Berlin zum Verfolger BHC auf dem Plan, bevor sonntags um 14 Uhr der Endrundenkandidat Crefelder HTC unter dem Fernmeldeturm zum Rückspiel antritt. Nur wenn es den Tigers gelingen sollte, aus diesem auch wegen der äußeren Umstände schweren Programm volle Punktzahl zu holen, könnte es im Liga-Endspurt bei zwei Heimspielen gegen den Club an der Alster und als abschließenden Höhepunkt dem Derby gegen den MHC noch einmal richtig spannend werden... 

Zum Seitenanfang

TSVMH-Teams am Samstag auswärts am Start

 20.04.2017 TSVMH-Damen stellen sich breiter auf

19.04. Auch wenn die aktuellen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Graupelschauer beim Training der Frühlingsstimmung eher etwas abträglich sind, ist bei Spielern und Fans nach der kurzen Osterpause die Lust auf Feldhockey sicher ungebrochen. Leider sind unsere Teams am Wochenende aber überwiegend auswärts unterwegs.

Die Damen des TSVMH fahren zum Rückrundenauftakt als souveräner Tabellenführer der 2. Bundesliga Gruppe Süd mit 21 Punkten aus 7 Spielen und bereits zehn Punkten Vorsprung zum Tabellenschlusslicht ATV Leipzig und werden dort damit beginnen, die eigene Vorgabe zu erfüllen, sich per weiterhin verlustpunktfreier Rückrunde selbst den Nachweis der uneingeschränkten Erstligatauglichkeit zu geben. Während der intensiven Vorbereitung hat das Trainerteam um Calle Müller, Hannes Hahn und Fanny Rinne zahlreiche Neuzugänge integriert, die dann auch nach dem angepeilten sofortigen Wiederaufstieg helfen sollen, die Damen des TSVMH wieder dauerhaft in der Erstklassigkeit zu etablieren.

Die Bundesligaherren des TSVMH laufen am Samstag beim aktuellen Tabellendritten Uhlenhorst Mühlheim auf und werden dort versuchen, die überaus positive Serie der letzten beiden Spielwochenenden fortzusetzen und den nächsten Endrundenkandidaten zu ärgern. Am Sonntag bieten die Tigers dem heimischen Publikum dann die einzige Chance auf dem Platz unterm Fernmeldeturm Top-Hockey zu sehen, wenn um 14.30 Uhr die Partie gegen den Nürnberger HTC angepfiffen wird. Die Gäste aus Franken haben an den beiden ersten Spielwochenenden im April zehn Punkte aus vier Partien eingefahren und konnten sich damit bereits sehr deutlich von den Abstiegsplätzen absetzen. Am Samstag erwartet sie zunächst auf eigenem Platz in Nürnberg die schwere Begegnung mit dem EHL-gestählten MHC, umso mehr werden sie sich für die Fortsetzung ihrer Serie für die Sonntagsbegegnung beim TSVMH eine Chance auf weitere Punkte ausrechnen. Da hier beide Mannschaften von Tabellensorgen relativ befreit aufspielen können, ist ein spannender, offener Schlagabtausch zweier gleichwertiger Teams zu erwarten, der sicher einen Besuch wert ist!

Für die 2. Herren des TSVMH beginnt der Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga direkt mit einer schweren Auswärtspartie beim Tabellenzweiten ASV München. Am Sonntag gilt es dann auf jeden Fall das Schlusslicht SB Rosenheim weiter zu distanzieren und dort volle 3 Punkte gegen den Abstieg mitzunehmen.

Zum Seitenanfang

Tara Duus mit Nationalmannschafts-Debüt

16.04. Bei ihrem internationalen Debut in der deutschen U16 durfte Tara im gestrigen Spiel gegen die belgische U16 in Beerschot gleich mit der Kapitänsbinde auflaufen. Die deutlich besser eingespielten Gastgeberinnen entschieden die erste Partie allerdings mit 2:0 für sich. In der heutigen zweiten Partie erzielte Tara ihr erstes Länderspieltor und trug damit entscheidend zum 1:1-Endstand bei.

13.04. TSVMH-Talent Tara Duus konnte Ende März während des Zentrallehrgangs in Köln - wo auch die offiziellen Portraits geschossen wurden - U16-Bundestrainer Markku Slawyk von ihren Qualitäten überzeugen und wurde deshalb für die erste Länderspielserie des von ihm neu zusammengestellten U16-Kaders am Osterwochenende im belgischen Beerschot nominiert. Wie fast alle Teamkolleginnen wird sie dort am Samstag und Sonntag bei den beiden Länderspielen gegen die belgische U16 zu ihrem Debut im deutschen Nationalmannschaftstrikot kommen. Wir freuen uns mit ihr und wünschen viel Erfolg!

Zum Seitenanfang

Girlsday – Trainingstag mit den 1. Damen

(11.03) Mit einer tollen Aktion vorm Rückrundenauftakt warten die 1. Damen am 29.04.2017 auf.

Die 1. Damen laden Mädchen C/B/A zu einem gemeinsamen Training ein und lassen den Trainingstag dann mit einem gemeinsamen Grillen, zu dem auch Eltern und Geschwister eingeladen sind, ausklingen.

Fragen zum „Girlsday“ und die Anmeldung bitte an girlsdaytsvmh@gmx.de.

Zum Seitenanfang

2. Herren testeten in Kreuznach

2. Herren mit den Gastgebern vom Kreuznacher HC beim Trainingsspiel am 09.04.2017 11.04. Die "Zwädd" testete am Sonntag bei schönstem Kaiserwetter in Bad Kreuznach. 2:0 für den TSVMH hieß es nach den 3 x 20 Minuten. In der kommenden Woche stehen weitere Vorbereitungsspiele gegen TFC 1861 e.V. Ludwigshafen und TSG 1845 Heilbronn e.V. an.
Zum Start in die Restsaison der 2. Regionalliga, in der bisher erst 5 von 14 Partien gespielt sind, geht es am 22./23. April zu einem Auswärtswochenende beim Tabellenzweiten ASV München und beim Schlusslicht SB Rosenheim, wo es für die derzeit mit nur 3 Punkten auf dem bereits abstiegsbedrohten drittletzten Rang rangierende Bundesligareserve dringend gilt, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Da zahlreiche Spieler aus dem großen TSVMH-Herrenkader inzwischen beim Erstligateam festgespielt sind, muss Coach Max Friedrich verstärkt auf die nachrückende A-Jugend setzen, was die Herausforderung natürlich eher noch ein wenig größer macht.

Zum Seitenanfang

Verbandsligateam der B-Knaben bei Turnier in Bietigheim

Verbandsligateam der B-Knaben in Bietigheim am 09.04.201711.04. Am Sonntag trat die zweite Mannschaft der B-Knaben zu mehreren Vorbereitungsspielen in Bietigheim an. Bei strahlendem Sonnenschein spielten die Jungs, mit umfassender Unterstützung von Coach Marco Mertz, 3:0 gegen Bietigheim, 5:0 gegen Bensheim und 4:0 gegen Böblingen. Nur gegen den HC Ludwigsburg verloren sie leider mit 1:3. Zwischendurch gab es noch ein teambildendes Mannschaftsessen im Vereinshaus des angrenzenden Tennisclub. (Genia Studniberg)

Zum Seitenanfang

Tigers bleiben auch in Hamburg ungeschlagen

(10.04.) Mit weiteren vier Punkten im Gepäck treten die Tigers heute die Heimreise vom Doppelspieltag in Hamburg an und bleiben somit in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Mit 22 Punkten und Platz sieben liegen die Tigers vollkommen unerwartet in Reichweite der Spitzenplätzen.
Beim Tabellenletzten Klipper Hamburg landeten die TSVMH-Herren einen ungefährdeten 4:1 Auswärtssieg, der leicht höher hätte ausfallen können, wenn die Gäste aus Mannheim in der ersten Halbzeit ihre spielerische Überlegenheit in Tore hätte ummünzen können. So bedurfte es einer Standardsituation kurz vor der Pause um den TSVMH in Führung zu bringen. Aki Käppeler in der 34.Minute erzielte die 1:0 Pausenführung. Nach der Pause machten es die Mannheimer besser. Mo Möker per kurze Ecke und unmittelbar nach Anpfiff Niki Weiher sorgten mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Zwar konnte Klipper per Ecke noch verkürzen. Youngster Max Weiher machte mit seinem ersten  Bundesligator  für den TSVMH den Sack zu und sicherte damit die erwarteten drei Punkte.
Tags zuvor hatten die TSVMH-Herren Vizemeister UHC Hamburg am Rande einer Niederlage. Erst mit der Schlussecke gelang dem UHC der Ausgleich und damit ein Punktgewinn. Zwar waren die Gastgeber das spielbestimmende Team. Aber die aufmerksame TSVMH-Defensive arbeitete gut gegen die Hamburger Offensivbemühungen. Dem Vizemeister gelang es zwar dreimal in Führung zu gehen. Doch die Tigers hatten jeweils postwenden eine Antwort parat. Vor der Pause konnte zweimal Philip Schlageter die UHC-Führung egalisieren. Auch nach der Pause war der TSVMH-Goalgetter zur Stelle und glich die erneute Führung des UHC aus. Fabio Bernhardt gelang die überraschende TSVMH-Führung zum 3:4. Der Vizemeister warf nun alles nach vorne um die drohende Niederlage abzuwenden. Aus dem Spiel heraus war der TSVMH nicht zu bezwingen. Und mit etwas mehr Cleverness wäre der nächste Überraschungscoup auch gelungen. So mussten die TSVMH-Herren mit der Schlussecke noch den Ausgleich hinnehmen.

Zum Seitenanfang

TSVMH-Damen testen in Nürnberg

(09.04) Während die Herren des TSVMH schon in die Rückrunde gestartet sind und dort für Furore sorgen, biegen die TSVMH-Damen mit der Vorbereitung auf die Zielgerade. Beim Germershausen-Cup des Nürnberg HTC holten sich die TSVMH-Damen den letzten Feinschliff, bevor der Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd am 22.04.2017 mit der Auswärtsbegegnung beim ATV Leipzig in die Rückrunde startet. In der Gruppenphase  am Samstag waren Blau-Weiß Köln, die HG Nürnberg und der TuS Obermenzing Gruppengegner. In der anderen Gruppe trafen die Gastgeberinnen auf die Eintracht aus Braunschweig, Blau-Weiß Berlin und den ATV Leipzig. Dank zweier Siege (1:0 Sieg gegen Blau-Weiß Köln; 5:1 gegen Tus Obermenzing) und einem Unentschieden (HG Nürnberg) qualifizierten sich die TSVMH-Damen fürs Halbfinale am Sonntag, in dem Ligakonkurrrent Blau-Weiß Berlin mit 2:0 geschlagen wurde. Im Finale unterlagen die TSVMH-Damen dann der Eintracht aus Braunschweig mit 1:2.
„Die bisherige Vorbereitung haben wir intensiv zur Verbesserung unserer Athletik und der Integration der Neuzugänge –auch außerhalb des Platzes bei einigen Teambuildingsmaßnahmen -genutzt“, beschreibt  Coach Carsten Müller die zurückliegende Vorbereitungsphase, der in den ersten Trainingsspielen gegen Rüsselsheim und Raffelberg noch Licht und Schatten und Luft nach oben sah. Mit den Neuzugängen sieht das Trainer-Team nicht nur den Kader verbreitert sondern durch den Konkurrenzkampf  auch eine Qualitätssteigerung. Neu im Kader sind aus der eigenen Jugend Jule Baumgärtner und Hannah Dreyer, von den 2. Damen Stephanie Fey. Den Sprung vom Neckarplatt an den Fernmeldeturm hat Kira Schanzenbecher unternommen. Weitere Neuzugänge kommen aus der Pfalz: Katharina Haltenberger und Alisia Hochstetter kommen von der TG Frankenthal, vom Dürkheimer HC Lisa Schall. Zudem ist Vicky Przybilla aus dem Ausland zurück.
Verzichten müssen die 1. Damen in der Rückrunde auf Vanessa Reynolds, die bei den 2.Damen  auflaufen wird und auf Goalie Viola Schmitt, die es nach Ostern beruflich in die Schweiz (Basel) verschlägt. Darüber hinaus absolviert Emma Heßler ein Auslandspraktikum und steht nur bedingt zur Verfügung.

Zum Seitenanfang

Herren am Wochenende in Hamburg

06.04. Nach dem überraschend erfolgreichen Rückrundenauftakt am vergangenen Wochenende, führt der knackige Hockeyliga-Spielplan die Herren des TSVMH nun als nächstes zu einem Doppelspieltag in den Norden. Am Samstagnachmittag um 14 Uhr treffen die Tigers zunächst auf den UHC Hamburg, der seinen Rückrundenauftakt mit einer Nullrunde vermasselt hat und derzeit "nur" auf dem sechsten Tabellenplatz, direkt vor dem TSVMH rangiert. Das Team rund um die deutsche Hockey-Ikone Mo Fürste hat als regelmäßiger Meisterschaftskandidat natürlich den Anspruch, sich einen der vier Endrundenplätze zu sichern und steht deshalb unter sehr hohem Druck gegen den TSVMH zu punkten, denn im Sonntagsspiel ist dann mit dem Mannheimer HC ein nominell noch stärkerer Endrundenaspirant zu Gast am Wesselblek, der mit seinem aktuellen Platz 5 ebenfalls nicht zufrieden sein kann und beim UHC sicher um jeden Preis Punkte entführen will. Die Tigers hingegen können mit dem Rückenwind aus dem Unentschieden gegen den HTHC und dem Auswärtssieg beim Meister in Köln relativ unbeschwert ins Rennen gehen und würden bei einem Sieg sogar in der Tabelle am UHC vorbei ziehen.

Der UHC wird das Spiel gegen den TSVMH am Samstag wieder auf seinem Youtube-Kanal UHC-Live streamen. 

Das Sonntagsspiel um 13 Uhr beim Schlusslicht Klipper THC Hamburg fällt für den TSVMH eigentlich in die Kategorie Pflichtsieg, aber das Team von Coach Stephan Decher sollte die Gastgeber auf keinen Fall unterschätzen, denn immerhin haben sie sich vor 2 Wochen in Nürnberg den ersten Punkt und damit einen großen Motivationsschub geholt und wird auf eigenem Platz mit Sicherheit mit Mann und Maus um die Chance kämpfen, im Abstiegskampf noch einmal Boden zu gewinnen. 

Zum Seitenanfang

Tigers überraschen zum Rückrundenauftakt

 03.04.2017 MHC remis, TSVMH überrascht

 03.04.2017 Schlageter als Held gefeiert

 

(02.04.) Überraschender Auswärtssieg beim Tabellenführer
Mit einem unerwartenden 5:2 Auswärtssieg haben die Tigers heute den Sprung auf Tabellenplatz 7 geschafft und mächtig Selbstvertrauen für die kommenden Begegnungen getankt. Man of the match war mit vier Treffern TSVMH-Goalgetter Philip Schlageter, der mit einem lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit eine 0:3 Pausenführung für die Tigers herausschoss. Auch in der zweiten Halbzeit nahm 'Schlagge' noch einmal Maß und sorgte für eine Vorentscheidung. Köln verkürzte in der 60. Minute, bereits sehr früh ohne Torwart in Überzahl spielend, zu 1:4. Doch Fabio Bernhardt stellte mit dem 1:5 den alten Abstand wieder her. Köln warf nun alles nach vorne. Aber mehr als Ergebniskosmetik zum 2:5 ließen die Tigers nicht mehr zu.

Livebilder auf Sportdeutschland.tv
Erstmals kamen am Sonntag die Fans des TSVMH zu Hause in den Genuss einer vollständigen Livestream-Übertragung des Spiels in Köln. Hier die Tore im Zusammenschnitt auf der Plattform Sportdeutschland.tv

Couragierter Heimauftakt gegen HTHC
Vor eigenem Publikum sind die TSVMH-Herren am Samstag mit einem engagierten und beherzten Auftritt gegen den Harvestehuder THC in die Rückrunde gestartet. Dass am Ende ein 3:3 auf der Anzeigentafel stand und der Favorit aus Hamburg einen schmeichelhaften Punkt mit in die Hansestadt nehmen durfte, hatten die Gelb-Schwarzen der Treffsicherheit ihres Eckenspezialisten Michael Körper zu verdanken, der alle drei Treffer per Ecke (2) und  einen Siebenmeter verwandeln konnte. 
Die Tigers benötigten gut  zehn Minuten um nach dem anfänglichen Abtasten in die Begegnung zu finden. Harvestehude kontrollierte den Ball und die Gastgeber versuchten über schnelles Konterspiel zu Chancen zu kommen. Mitte der ersten Hälfte hatte sich der TSVMH dann freigespielt und ein Sololauf aus der eigenen Hälfe schloss Nils Grünenwald mit einem trockenen Torschuss zum 1:0 ab. Die 2:0 Führung durch Nico Proske in der 21. Minute per Ecke verschafften den Tigers noch mehr Sicherheit und Ruhe in den Aktionen. Da die aufmerksame Defensive  den Gästen wenig Schusskreisszenen zuließ, bedurfte es einer strittigen Siebenmeterentscheidung für den HTHC um mit 2:1 in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel bestimmen die Tigers weiter den Takt, versäumten es aber in dieser Phase nachzulegen. Das machten die Gäste dann mittels zwei Körper-Ecken deutlich besser und gingen mit 3:2 in Führung. Die passende Antwort hatten die Tigers aber parat. Lukas Pfaff verwandelte eine Ecke flach und platziert zum 3:3. Und die Tigers spielten weiter nach vorne, erarbeiteten sich noch einige Chancen. Am Ende durfte der Favorit aus Hamburg mit dem 3:3 zufriedener sein – für die Tigers war an diesem Tag sogar mehr drin.

Zum Seitenanfang

Samstag am Turm: Rückrundenstart der Herren gegen HTHC

 31.03.2017 Doppelpack zum Auftakt

28.03. Diesen Samstagnachmittag um 14.30 Uhr steht für die Herren des TSVMH unter dem Fernmeldeturm das erste Bundesliga-Spitzenspiel der Rückrunde an. Auch wenn die Gäste vom Harvestehuder THC in der Tabelle nur auf dem 6. Platz überwintert haben, stellt das Hamburger Spitzenteam um die routinierten deutschen Nationalspieler Tobi Hauke und Goali Tobias Walter für die junge Truppe der Tigers, die von einem halbwegs sicheren 9. Platz aus starten, einen sehr schweren Prüfstein dar. Vor allem wenn man im Hinterkopf hat, dass es im Hinspiel ein klare 0:5-Niederlage gesetzt hatte.

Auch für das zweite Spiel des Wochenendes, eine Auswärtspartie beim Branchen-Primus Rot-Weiß Köln am Sonntag um 15.30 Uhr, werden sich die Tigers angesichts des durch einige Ausfälle geschwächten eigenen Kaders relativ wenig ausrechnen, obwohl man in dieser Situation ja eigentlich unbeschwert auf eine Überraschung hinarbeiten kann. Immerhin müssen sich die Gastgeber, in deren Kader zehn! aktuelle Nationalspieler die am A-Kader-Lehrgang in Kapstadt teilgenommen haben, plus zwei Teilnehmer des U21-Junioren-Zentrallehrgang stecken, auch erst wieder im Ligabetrieb als Team finden.

Zum Seitenanfang

Herren: Vorbereitung für die Feld-Rückrunde läuft

Licht und Schatten beim eigenen Vorbereitungsturnier
22.03. Nachdem interessierte TSVMH-Fans beim ersten Vorbereitungsspiel der Tigers gegen die TG Frankenthal vor Wochenfrist ein eher mühsames 5:3 beobachten durften, wo sich das Decher-Team nach schwachem Start wenigstens noch aus einem 0:2-Rückstand herausgegraben hatte, lag die Erwartungs-Messlatte beim eigenen Vorbereitungsturnier an diesem Wochenende sicher schon etwas höher.  Aber auch die beiden Spiele gegen die Zweitligisten Münchner SC und Düsseldorfer HC,  die mit einem 4:4-Unentschieden und einem knappen 2:1-Sieg endeten, waren nach eher durchwachsenen Liestungen noch keine Offenbarung.. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Gegner wegen des viel späteren Rückrundenbeginns noch früh in der Vorbereitung stecken. Der abschließende 3:1-Sieg am Sonntag über den Bundesliganachbarn Nürnberger HTC sollte dann auch nicht überbewertet werden, denn die Franken hatten am Samstagnachmittag ein zusätzliches Spiel gegen den MHC absolviert.
Insgesamt blickt Trainer Stephan Decher in Hinsicht auf die am kommenden Wochenende anstehende Aufgabe beim Vorbereitungsturnier in Krefeld vor allem mit Sorge auf die lange Verletztenliste. Neben Moritz Rothländer, der nach seiner Knie-OP wohl erst im Herbst wieder einsatzfähig ist und Goali Alex Stadler der nach einer kleinen OP eines Bluterguss im Oberschenkel noch 3-4 Wochen pausieren muss, sowie Alex, Vörg, Samuel Holzhauser und Luca Podobnik die mit muskulären Problemen ausfallen, wie auch Karsten Wittig, der nach einem Innenbandabriss erst wieder ins Training einsteigen kann, drohen am Wochenende Goali Niklas Garst und Tobias Blasberg mit Infekt auszufallen. Erschwerend kommt hinzu, dass Aki Käppeler wegen eines Einsatzes mit dem US-Nationalteam erst nach dem ersten Punktspielwochenende wieder zur Verfügung steht.
Den Rest der Tigers-Truppe erwartet in Krefeld also eine schwere Aufgabe und die Aussichten auf den Rückrundenstart am 01. April gegen Top-Gegner HTHC sind derzeit auch nicht allzu rosig. Aber wie immer gilt: #Turnergebenniemalsauf...   

Noch drei Wochenenden mit Vorbereitungsspielen
09.03. Während unser A-Kader-Rookie Nils Grünenwald beim Vorbereitungslehrgang der HONAMAS zwei Wochen im sonnigen Südafrika verbringen darf, hat der Rest des TSVMH Bundesliga-Herrenkaders im nass-grauen Deutschland wieder den Kunstrasenplatz unterm Fernmeldeturm geentert und erfreut sich dabei vielleicht höchstens am hellen Licht der neuen Flutlichtanlage ;-)
Bis zum Samstag, 1. April, wo um 14.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Harvestehuder THC die erste Rückrundenpartie ansteht, stehen natürlich wieder eine ganze Reihe von Vorbereitungsspielen auf dem Programm und für die Fans, die Bock auf Feldhockey haben und sich schon mal einen Eindruck über den aktuellen Leistungsstand machen wollen, hat Coach Stephan Decher uns mal die Termine geschickt:

  • Los geht es am kommenden Samstag 11.03. um 16:00 Uhr mit einem ersten Trainingsspiel gegen die TG Frankenthal  (Lavendelplatz).
  • Am Wochenende darauf, 18./19.03. findet unterm Turm das TSVMH Bundesliga-Vorbereitungsturnier statt. Als Gäste kommen aus dem Süden der Münchner SC und der Nürnberger HTC, sowie aus dem Westen der Düsseldorfer HC. (Spielplan)
  • Und am letzten Wochenende vor dem Rückrundenstart fährt das Team zum abschließenden Vorbereitungsturnier nach Krefeld, wo die folgenden Partien anstehen:
    • Freitag 24.03. um 20:00 Uhr Harvestehuder THC
    • Samstag 25.03. um 14:00 Uhr Crefelder HTC
    • Sonntag 26.03. um 11:30 Uhr Düsseldorfer HC

In einer insgesamt recht positiven Vorrunde, die einige überraschende Siege wie der 5:3-Heimsieg gegen den UHC oder das 2:0 auswärts bei Alster gebracht hat, einige enge Partien wie der 2:1-Sieg in Nürnberg, das 3:3 zuhause gegen den BHC, die knappe 3:4-Derbyniederlage beim MHC oder das eher unnötige 3:3 zuhause gegen TuS Lichterfelde ,  aber auch krachende Niederlagen wie das 0:5-Debakel bei Harvestehude oder das 0:4 in Krefeld, haben die Tigers immerhin 14 Punkte gesammelt und stehen aktuell mit 10 Punkten Sicherheitsabstand zur Abstiegszone auf dem 9. Tabellenplatz.
Auch wenn die Ambition klar in Richtung oberer Tabellenhälfte geht, ist zu Beginn der Rückrunde zunächst erst einmal ein hartes Programm zu absolvieren:
Beim Heimauftakt steht der Rehabilitierungsversuch gegen Harvestehude an und am Tag danach das schwere Auswärtsspiel beim Spitzenreiter Köln. Eine Woche später geht die Reise nach Hamburg, wo der UHC Hamburg bestimmt nicht noch einmal Punkte verschenken will und dann beim Schlusslicht Klipper ein Pflichtsieg ansteht. Gleich am folgenden Wochenende geht es erneut auswärts zum Dritten Uhlenhorst Mühlheim, bevor dann sonntags die Nürnberger nach Mannheim kommen, die aktuell mit deutlichem Punkteabstand den Tabellenplatz hinter dem TSVMH belegen und natürlich auf Abstand gehalten werden müssen.
Team, Umfeld, Verein und Fans sind sicherlich sehr gespannt, wo nach einer eher mittelprächtigen Hallenrunde, in der ein Viertelfinalplatz knapp verspielt wurde, die weitere Entwicklung der Mannschaft hin geht. #TigersRoar  

Zum Seitenanfang

Jetzt anmelden: TSVMH-Hockeycamp 04.-08. September 2017

21.03. Hockeynachwuchs aufgepasst! Wie in jedem Jahr findet für unsere Mädchen und Knaben C und D (Jahrgänge 2007-2010) in der letzten Sommerferienwoche das Hockey-Feriencamp des TSVMH statt und ihr könnt euch jetzt schon frühzeitig anmelden und vor allem den Termin im Ferienkalender eurer Familie blocken.

Alle Infos und Anmeldebogen im Flyer Hockeycamp 2017

Zum Seitenanfang

Jetzt anmelden zum Primus Valor Talentcamp 2.0

Vom 07.-11. August 2017 findet die zweite Auflage des von unserem Hauptsponsor Primus Valor direkt unterstützten Hockeycamp für Mädchen/Knaben A, B und C des TSVMH statt, bei dem unter Leitung von Paul Koch auch in diesem Jahr wieder unsere Nationalspieler und Special Guest unter dem Motto "100% Hockey auf höchstem Niveau" als Trainer zum Einsatz kommen. 
Die Anmeldefrist hat begonnen und wegen der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung.
Bitte nutzt hierzu das Anmeldeformular

Zum Seitenanfang

Deutsche Hochschulmeisterinnen aus den Reihen des TSVMH

Die Deutschen Hochulmeisterinnen 2017 vom Team Heidelberg(14.03.) Am vergangenen Wochenende fanden in Aachen die Deutschen Hochschulmeisterschaften Hockey Halle statt. Im Team der Uni Heidelberg fanden sich Spielerinnen der TSG Rohrbach, des HC Heidelberg, des TFC Ludwigshafen, des Mannheimer HC sowie des TSV Mannheim Hockey zusammen. Zum Auftakt besiegten die „Heidelbergerinnen“ das Team aus Karlsruhe mit 3:2 und nach zwei Siegen gegen Bonn (4:0) und Wuppertal (2:0) war das Endspiel erreicht. Dort konnte Karlsruhe erneut mit 3:2 geschlagen und der Deutsche Hochschulmeistertitel gesichert werden. Bemerkenswert: Die „Heidelbergerinnen“ traten ohne Torwart an! Gratulation an Violetta Klein (mit gelbem Leibchen und Torwartrechten), Sara Netzer und Stephanie Fey.

Zum Seitenanfang

Tara Duus zum U16-Zentrallehrgang eingeladen

Tara Duus bei der SDM 02.201713.03. U16-Bundestrainer Markku Slawyk hat für die letzte Märzwoche 26 Spielerinnen der Jahrgänge 2001/2002 aus dem Jahreskader 2017 zum Zentrallehrgang nach Köln eingeladen, wo er die Mannschaft entwickeln will, die beim U16-Osterturnier im belgischen Beerschoot die deutschen Farben vertreten soll. Wie die meisten der Mädels im Team, hofft auch Tara Duus, Führungsspielerin der weiblichen Jugend des TSV Mannheim Hockey, dort eingesetzt zu werden und damit zu ihrem Länderspieldebüt zu kommen. Nachdem sie den vergangenen Sommer in Wellington, Neuseeland verbracht hat und deshalb nicht zur Verfügung stand,  will sie nun angreifen und sich als älterer Jahrgang bei der U16 einen sicheren Platz im Nationalkader sichern.
(Bild www.willischwancke.de bei der SDM2017 in Rüsselsheim - zum Vergrößern anklicken)

Zum Seitenanfang

Ich will ein dickes Turnier spielen

(11.03.) In einem Beitrag für die Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ portraitiert Michael Wilkening TSVMH-Nachwuchs-Ass und Jungnational-A-Kader Spieler Nils Grünenwald und dessen ersten Auftritt in der A-Nationalmannschaft während des Lehrgangs in Südafrika.
Den ganzen Artikel zum Nachlesen gibt es hier.

Zum Seitenanfang

Das Flutlicht am adHock-Platz ist aufgestellt

02.03. Arbeiten abgeschlossen - Der Platz erstrahlt in hellem Licht

28.02. Dauerhaft frostfreie Böden waren die Voraussetzung, um im neuen Jahr den zweiten Teil der Flutlichtaktion durchzuführen. Im Gegensatz zum Lavendelplatz, der ja schon im vergangenen Herbst mir neuen LED-Leuchten ausgestattet wurde, fehlten beim Kunstrasen am adHock bisher die Lichtmasten. Diese wurden nun am heutigen Dienstag von einer niederländischen Spezialfirma in einem modernen Verfahren, ohne vorherige Fundamentarbeiten aufgestellt. Der Zeitbedarf für einen der 6 Masten beträgt dabei nur ca. eine Stunde.  Unsere Elektrofirma Bühler wird dann sicherlich noch etwas länger brauchen, um alle Strippen zu ziehen, aber zum Ende der Woche sollen die Arbeiten fertig sein.
Damit ist nun für alle Trainingsgruppen bis hin zu Eltern und 3./4. Herren  gewährleistet, dass zum Start in die neue Feldsaison auch auf dem adHock-Platz ohne zeitliche Einschränkung durch eine zu frühe Dämmerng voll ins Training eingestiegen werden kann. 

02.03.17 Der adHock-Platz erstrahlt in hellem Licht
02.03.17 Der adHock-Platz erstrahlt in hellem Licht
02.03.17 Für den Dauerbetrieb, wird es dann sogar noch ein wenig gedimmt.
02.03.17 Für den Dauerbetrieb, wird es dann sogar noch ein wenig gedimmt.
28.02.17 Baggerarbeiten als Vorbereitung sind nur am Damm nötig
28.02.17 Baggerarbeiten als Vorbereitung sind nur am Damm nötig
28.02.17 Die holländische Spezialfirma lädt die Masten vom LKW
28.02.17 Die holländische Spezialfirma lädt die Masten vom LKW
28.02.17 Mit einem Spezialgerät wird zunächst das Loch gebohrt
28.02.17 Mit einem Spezialgerät wird zunächst das Loch gebohrt
28.02.17 Hier ist der Erdbohrer in ganzer Länge zu sehen
28.02.17 Hier ist der Erdbohrer in ganzer Länge zu sehen
28.02.17 Das Spezialgerät wird auch zum Aufstellen der Maste verwendet
28.02.17 Das Spezialgerät wird auch zum Aufstellen der Maste verwendet
28.02.17 Die LED-Strahler sind am Mast bereits vormontiert
28.02.17 Die LED-Strahler sind am Mast bereits vormontiert
28.02.17 Hochschwenken...
28.02.17 Hochschwenken...
28.02.17 ...und Absetzen, natürlich im Wasser.
28.02.17 ...und Absetzen, natürlich im Wasser.
28.02.17 Zum Glück heute nicht ganz so stürmisches Wetter, wie zuletzt
28.02.17 Zum Glück heute nicht ganz so stürmisches Wetter, wie zuletzt
28.02.17 Gegen Mittag steht bereits der zweite Mast
28.02.17 Gegen Mittag steht bereits der zweite Mast

Liebe Hockeyfamilie,
auch wenn die Arbeiten jetzt durchgeführt werden, heißt das leider nicht, dass die eingeplante Spendensumme schon komplett zusammen gekommen ist, denn es klafft immernoch eine 5-stellige Lücke. Wer hat bisher noch nicht für das Flutlicht gespendet? Spätestens jetzt wäre es an der Zeit ... 
Weitere Infos unter > Spendenaufruf Flutlicht  

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang