WJB gewinnt Zwischenrunde und fährt zur DM-Endrunde

WJB gewinnt DM-Zwischenrunde 201716.10. Mit einem 4:1-Endspielsieg über die Zehlendorfer Wespen hat sich am gestrigen Sonntag auf der heimischen Anlage unter dem Fernmeldeturm die weibliche B-Jugend des TSVMH als einer von vier Zwischenrundengewinnern für die DM-Endrunde qualifiziert, die am kommenden Wochenende in Wiesbaden stattfinden wird. Tags zuvor hatte das von Fanny Cihlar, Nico Proske und am Sonntag auch von Calle Müller gecoachte Team sich in einer spannenden und bis zum Schlusspfiff engen Partie mit 2:3 gegen die HG Nürnberg durchgesetzt und so den Platz im Zwischenrundenfinale gesichert.
Bei der DM-Endrunde treffen die Mädels am kommenden Samstag, 21.10. um 13 Uhr zunächst auf den bayrischen Meister ESV München. In der anderen Halbfinalbegegnung treffen mit dem Großflottbeker GHTC und Klipper Hamburg Vize und Meister aus dem Norden erneut aufeinander.

Die männliche B-Jugend des TSVMH qualifizierte sich bei der Zwischenrunde auf eigenem Platz zwar durch einen deutlichen 6:1-Sieg über die HG Nürnberg für das Endspiel, musste dort am Sonntag aber eine ziemlich deftige 1:8-Niederlage gegen den Crefelder HTC hinnehmen.

Die A-Knaben des TSVMH lieferten bei ihrer DM-Zwischenrunde in Bad Dürkheim am Samstag dem späteren Turniersieger SC Frankfurt 80 einen großen Kampf und unterlagen nur knapp mit 2:3. Frankfurt sicherte sich am Sonntag durch ein 3:2 über Uhlenhorst Mühlheim das Ticket zur DM-Endrunde.  

Zum Seitenanfang

14./15.10. DM-Zwischenrunde der WJB und MJB beim TSVMH

WJB als HBW-Meister 2017MJB als HBW-Meister 2017A-Knaben Feldsaison 2017

Die beiden B-Jugendteams des TSVMH, hatten sich ja schon vor zwei Wochen als HBW-Meister das Recht gesichert eine DM-Zwischenrunde auf eigenem Platz zu bestreiten. Am kommenden Wochenende 14./15. Oktober gibt es deshalb mit dem Doppelturnier auf der TSVMH-Anlage ein volles Programm.
Die WJB des TSVMH trifft am Samstag um 14 Uhr auf den Bayern-Vize HG Nürnberg und will sich dort natürlich den Platz im Finale am Sonntag um 16 Uhr sichern, wo der Sieger aus der Partie Post SV Chemnitz (Mitteldeutscher Meister) gegen die Zehlendorfer Wespen (Berliner Vizemeister) antritt. Der Gewinner dieser Zwischenrunde qualifiziert sich zur Teilnahme an der DM-Endrunde der WJB, die eine Woche später am 21./22.10. beim Wiesbadener THC ausgetragen wird.
Die MJB des TSVMH tritt am Samstag bereits um 10 Uhr zur ersten Begegnung des langen Spieltages an, für die sich auch bei den Jungs die HG Nürnberg als Bayern-Vize qualifiziert haben. Der Westmeister Crefelder HTC und TTK Sachsenwald aus dem Hamburger Umland als Hamburg/Schleswig-Holstein-Dritter tragen die zweite Partie aus. Sonntags um 12 Uhr geht es dann im Zwischenrundenfinale um die Fahrkarte zur DM-Endrunde, die eine Woche später beim Berliner HC ausgetragen wird.


Alle Infos (Spielplan, Live-Ticker, Bilder...) hier:
Deutsche Meisterschaften der Jugend 2017 - Zwischenrunde WJB beim TSVMH
(zu den Turnieren der A-Knaben und der MJB dort über die Seitennavigation)

Zum Seitenanfang

A-Knaben drittes TSVMH-Team in der DM-Zwischenrunde

A-Knaben gewinnen ihr DM-Vorrundenspiel 
09.10. Die A-Knaben des TSVMH setzten sich als HBW-Vizemeister am Samstagmittag unter dem Fernmeldeturm, in einer bis zuletzt spannenden Begegnung mit 3:2 gegen die weit angereisten Gäste vom TC Blau-Weiß Berlin durch und qualifizierten sich damit nachträglich für die DM-Zwischenrunde beim Dürkheimer HC. Am kommenden Samstag um 15 Uhr treffen sie in der Pfalz zunächst auf den Hessenmeister SC Frankfurt 80. Für den Sieger geht es dann am Sonntag gegen den Gewinner aus der Partie der Gastgeber gegen Uhlenhorst Mühlheim um den Einzug in die DM-Endrunde, die eine Woche später bei DSD Düsseldorf stattfindet.
Zum Seitenanfang

Befreiungsschläge verpasst

 09.10.2017 Decher: Wir sind mitten im Abstiegskampf

09.10. Damen und Herren des TSVMH ist es bei ihren Heimspielen am vergangenen Samstag nicht gelungen, sich in der Liga Luft zu verschaffen.
Die Damen des TSVMH können nach einem 2:2-Unentschieden gegen den Mitaufsteiger Club Raffelberg zwar ihren ersten Punkt verzeichnen, verpassten aber die wichtige Chance, durch einen Sieg den Anschluss an das Klassement herzustellen. Mit-Kellerkind Großflottbek landete am Sonntag gegen den Münchner SC einen glücklichen Heimsieg und hat damit nun 4 Zähler auf dem Konto, Raffelberg hat nach dem Unentschieden schon 5 Zähler auf der Uhr und Mühlheim gelang gegen die derzeit schwächelnden Kölnerinnen ein überraschend deutlicher 3:0-Heimsieg und kommt damit auf inzwischen 6 Zähler. Für das Team von TSV-Coach Calle Müller stehen an den beiden kommenden Wochenenden erst einmal Auswärtspartien in Harvestehude und Düsseldorf an, wo es schwer sein dürfte etwas Zählbares mitzunehmen. Die realistische Möglichkeit in dieser Herbstsaison noch zu punkten besteht dann vermutlich erst wieder am letzten Feld-Wochenende 28./29.10. wo der Münchner SC und vor allem der direkte Abstiegskonkurrent Großflottbek in Mannheim auflaufen werden.

Die Tigers agierten in ihrem Heimspiel gegen den Crefelder HTC zwar über weite Strecke mit leichter Feldüberlegenheit, die größere Effizienz im Abschluss hatten aber eindeutig die Gäste, die am Ende ein deutliches 1:3 mit nach Hause nahmen und damit ihren Mittelfeldplatz absichern konnten. Das Team von Coach Stephan Decher steht mit immernoch nur 4 Punkten gerade noch auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und sollte nun am kommenden Freitag, 13.10. um 19.30 Uhr im Heimspiel gegen den Nürnberger HTC punkten, um nicht endgültig das Augenmerk auf den Abstiegskampf lenken zu müssen.

Zum Seitenanfang

Ein Auslandsaufenthalt in einem englischen Internat?

Ein besonderes Informationsangebot beim TSVMH
28.09. Der eine oder andere Jugendspieler aus dem TSVMH hat sich in den letzten Jahren schon für ein Auslandsjahr oder eine Summer-School in einem englischen Internat entschieden. Wir wollen in den nächsten Wochen beim TSVMH einen Termin mit Mr. Ackel der Firma Stanford & Ackel organisieren, die sich auf die Vermittlung von Englandaufenthalten spezialisiert hat. Dabei haben interessierte Eltern die Möglichkeit sich im persönlichen Gespräch über Auslandsphasen in England zu informieren.

Interessierte melden sich bitte bei Matthias Wossidlo

Zum Seitenanfang

Mitgliederversammlung des TSVMH am Freitag 17.11.2017

04.10. Alle Mitglieder des TSV Mannheim Hockey e.V., sowie die Eltern unserer Mitglieder aus dem Kinder- und Jugendbereich laden wir sehr herzlich zur nächsten 

Mitgliederversammlung der TSV Mannheim Hockey e.V.
am Freitag, 17. November 2017 um 19.00 Uhr
ins adHock, der Cafeteria unserer Primus Valor Arena ein

Wir wünschen uns sehr, dass möglichst viele von Ihnen/euch sich die Zeit für die Versammlung nehmen, um die Chance zu nutzen für den Betrieb und die Zukunft des TSVMH wichtige Themen und Entscheidung im persönlichen Austausch mit dem Verwaltungsrat zu diskutieren.

Hier zum offiziellen Einladungsschreiben mit Tagesordnung 

Zum Seitenanfang

Samstag Matchday unterm Fernmeldeturm

04.10. Auch am kommenden Samstag, 07.10. steht auf dem Hockeyplatz des TSVMH wieder ein spannender Bundesligaspieltag von Damen und Herren an, der diesmal insbesondere bei den Damen richtungsweisende Bedeutung hat.

Zuvor steht aber um 12 Uhr als Aufgalopp ein Jugend-DM-Vorrundenspiel der A-Knaben auf dem Programm, bei dem sich die TSVMH-Jungs als HBW-Vizemeister gegen die Gäste von TC Blau-Weiß Berlin einen Platz in einer DM-Zwischenrunde sichern wollen, die eine Woche später beim Dürkheimer HC ausgetragen wird. Dort wartet neben den Gastgebern und Uhlenhorst Mühlheim, SC Frankfurt 80 als erster Gegner. Aber zunächst einmal heißt es die volle Konzentration auf den nächsten Gegener zu richten und sich am Samstag gegen den Berlin-Dritten durchzusetzen. 

Um 14.30 Uhr haben die Damen des TSVMH Erstliga-Mitaufsteiger Club Raffelberg zu Gast, der in der Liga bereits 4 Punkte einsammeln konnte. In dem 6-Punktespiel gegen einen potenziellen direkten Abstiegskonkurrenten muss der TSVMH eigentlich den ersten Punktgewinn der Saison und eigentlich auch einen Dreier verbuchen, wenn er die rote Laterne irgendwann einmal abgeben möchte. Die Mädels vom TSVMH haben gegen die Spitzenteams der Liga bisher immer großen Kampfgeist gezeigt und sollten sich nun auf eigenem Platz auch einmal dafür belohnen.

Im Anschluss um 17 Uhr treffen die TSVMH Tigers dann mit dem Crefelder HTC auf den direkten Liganachbarn, den die Gastgeber in ihrer kurzen Bundesligahistorie aber noch nie bezwingen konnten. In der Vorsaison setzte es in Krefeld eine klare 0:4 Niederlage und auch im Heimspiel Anfang Mai hatten die Seidenstädter beim 3:5 das bessere Ende klar für sich. Das Team con Coach Stephan Decher will natürlich auf eigenem Platz endlich den ersten Sieg gegen Krefeld einfahren und damit gleichzeitig einen Platz im TabellenmIttelfeld absichern. Die Gäste sind allerdings sicher mit ihrem bisherigen Saisonverlauf auch nicht so recht zufrieden und werden alles daran setzen, durch einen erneuten Sieg den Abstand zu den Endrundenplätzen nicht zu groß werden zu lassen. Ein spannender Schlagabtausch ist also garantiert. 

Zum Seitenanfang

TSVMH Oktoberfest am Samstag 07.10.2017 ab 21 Uhr

28.09. Bereits seit einigen Jahren gute Tradition der Damen und Herren des TSVMH - das Oktoberfest im adHock. Es findet heuer am Samstag 7. Oktober, ab 21 Uhr, also im gebührenden Abstand nach den beiden Bundesligaspielen gegen Raffelberg bzw. Krefeld statt.
Der Eintritt ist frei, jedoch erst ab 16 Jahren. Eingeladen sind alle Spielerinnen und Spieler, sowie alle Fans und Freunde des TSVMH sich in zünftigem Outfit in unserer guten Stube einzufinden.

Zum Seitenanfang

Herren retten Punkt, Damen klar unterlegen

02.10. Der größte Erfolg an diesem Heimspielwochenende gegen den UHC Hamburg war die tolle Resonanz auf die DKMS-Registrierungsaktion für Silja Paul. Alle von der DKMS angelieferten Registrierungssets wurden aufgebraucht und es gibt sogar noch einige weitere potenzielle Stammzellenspender, die im Nachgang noch ihren Wangenabstrich für die Typisierung abgeben werden.
Vielen Dank an alle, die mitgemacht und geholfen haben! Wir alle drücken Silja die Daumen!

Sportlich gesehen war die Bilanz des Spieltags eher durchwachsen. Den Tigers schien die frühe Anschlagzeit nicht zu bekommen, denn sie fanden gegen die Gäste aus Hamburg, bei denen angesichts der prekären Tabellensituation erstmals auch wieder Urgestein Mo Fürste aufgelaufen war, nie so richtig in die Zweikämpfe und auch den Angriffsaktionen fehlte oft die letzte Durchschlagskraft. Wenigstens stimmte endlich einmal wieder die Eckenquote und so erzielte Philip Schlageter in der 15. Minute die 1:0-Führung, die allerdings Altmeister Fürste unmittelbar nach der ersten Viertelpause mit einem souveränen Strafeckenschuss gleich wieder kassierte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war dann der UHC effizienter als die Gastgeber unterwegs und so fiel in der 25. Minute durch Harms auch die 1:2-Führung.  Die zweite Halbzeit dann eigentlich mit einem guten Start für die Tigers, als erneut Schlageter gleich in der 32. Minute den 2:2-Ausgleich erzielte. Aber der UHC stellte direkt in der nächsten Szene nach starker Einzelaktion von "Chuck" Lloyd Norris-Jones, bei der die Tigers-Defensive nicht griffig genug verteidigte, die Führung wieder her. Als Aki Käppeler in der 38. Minute per Eckenschuss den erneuten Ausgleich zum 3:3 erzielte, sprach das Momentum eigentlich für den TSVMH, aber den Tigers gelang es nicht selbst in Führung zu gehen, sondern im Gegenteil fing man sich in der 47. durch Teschke erneut einen Rückstand ein.  Die Tigers wollten aber mindestens ein Punkt und drängten nun mit Macht auf die von Mo Fürste organisierte Defensive, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Kurz vor Ende zog Coach Stephan Decher dann den letzten Trumpf, die künstliche Überzahl ohne Torwart und diese führte tatsächlich in der 60. Minute zu einer Strafecke, die Philip Schlageter auch zum letztlich verdienten 4:4-Endstand nutzen konnte. In der Bilanz eher zwei vergebene Punkte für den TSVMH, der so an den kommenden Spieltagen erst einmal weiter daran arbeiten muss, mehr Abstand zum Tabellenende zu bekommen, bevor der Blick auf das Mittelfeld oder gar die Führungsgruppe der Bundesliga gerichtet werden kann.  

Die Damen des TSVMH mussten im zweiten Spiel des Tages gegen den aktuellen Mit-Tabellenführer vom UHC Hamburg sehr schnell erkennen, dass in der Partie wohl wenig zu holen sein würde. Bereits in der dritten Minute nahmen die Hanseatinnen die Mannheimer Verteidigung auseinander und Belen Iglesias Marcos kam zu einem sehenswerten Stechertor. Die Gastgeberinnen die trotzdem mutig im Gegenpressing arbeiteten, liefen gegen die erfahrene Offensive aus Hamburg ständig Gefahr überlaufen zu werden und so war es eigentlich ein kleiner Erfolg, dass es zur Viertelpause nur 0:1 stand. Aber schon direkt in der nächsten Szene brannte es wieder im Kreis und Katharina Otte verwandelte den fälligen Siebenmeter unhaltbar zum 0:2. Nun hatte der TSVMH etwas Glück und bekam selbst einen umstrittenen Siebenmeter zugesprochen, den Emma Heßler ebenfalls sicher zum 1:2 einnetzte. Aber bereits im Gegenzug erzielte Lena Micheel per Strafeckenschuss die erneute Zweitoreführung zum 1:3 für die Gäste.  In der Folge, der TSVMH zwar bemüht und durchaus auch mit der einen oder anderen Kreisszene, aber die Gefahr ging von den schnellen UHC-Stürmerinnen aus und so legte Eileen Hoffman in der 27. Minute bei einem schnellen Konter noch das 4:1 für den UHC nach.
Im dritten Viertel stand der TSVMH dann recht kompakt und konnte sich sogar einige Möglichkeiten erarbeiten, die aber letztlich nicht zum Torerfolg führten. Gleich zu Beginn des vierten Viertels dann wieder eine unwiderstehliche Angriffsaktion durch Eileen Hoffmann zum 1:5 und damit war die Messe dann auch gelesen, denn dem UHC genügte das Ergebnis und der TSVMH konnte auch aus Strafeckensituationen heraus keinen Nutzen mehr ziehen.
Fazit für die Mädels: Spiel abhaken und volle Konzentration nach vorn auf das kommende Samstagsspiel, wenn Mit-Aufsteiger Raffelberg zum "Sechs-Punkte-Spiel" unter dem Fernmeldeturm aufläuft.

Zum Seitenanfang

U16-Spieler im Einsatz beim Länderpokalfinale

TSVMH-Jungs in der HBW-U16 Landesauswahl 02.10. Die U16-Landesauswahl des HBW belegte am gestrigen Sonntag in Krefeld beim diesjährigen Franz-Schmitz-Pokal, nachdem man im Penalty-Shootout Hamburg knapp unterlegen war, den vierten Platz. In der Vorrunde hatte das Team sich nach einem deutlichen 5:1 über Rheinland-Pfalz/Saar und einer sehr knappen 0:1-Niederlage gegen Berlin für ein Halbfinale qualifiziert, wo man allerdings gegen den späteren Pokalsieger Westdeutschland dann eine 2:3-Niederlage kassierte. Im Bild die drei Jungs aus der B-Jugend des TSVMH: Thanos Süselbeck, Jonas Wossidlo und Finn Zeilfelder.TSVMH-Mädels in der HBW-U16 bei der Hessenschild-Endrunde 2017 in Krefeld
Die HBW-Mädels verpassten in der Gruppe durch eine deutliche 0:4-Niederlage gegen den späteren Hessenschildsieger Hamburg und eine denkbar knappe 1:2-Niederlage gegen Berlin den Einzug ins Halbfinale. Das Spiel um den fünften Platz gegen Bremen wurde im Penalty-Shootout entschieden und dort zogen die HBW-Mädels ebenfalls den Kürzeren. Im Bild von links die TSVMH-Kaderspielerinnen in Krefeld: Tara Duus, Marie Neumann, Vera Schultz, Charlotte Schlusser, Jana Hohlweg

Vorschaubericht 
29.09. Am letzten September-Wochenende kommt es traditionell mit der Länderpokal-Endrunde zum Wettkampf der besten U-16 Landesauswahlteams um den Hessenschild bei den Mädels und den Franz-Schmitz-Pokal bei den Jungs. Nach dem Gewinn beider HBW-Meistertitel durch die B-Jugendteams des TSVMH, setzen die beiden HBW-Landestrainer Chrsitian Wittler (weibl.) und  Torsten Althoff (männl.) vor Ort in Krefeld auch auf die besten Spieler aus der Jugend des TSVMH. Tara Duus, Jana Hohlweg, Marie Neumann, Charlotte Schlusser und Vera Schultz, sowie Thanos Süselbeck, Jonas Wossidlo und Finn Zeilfelder haben mit den HBW-Teams als Vorrundenzweiter bzw. - dritter sicherlich die Chance in die Halbfinals einzuziehen und dann auch um die Pokale mitzuspielen.

Zum Seitenanfang

Damen und Herren wollen am Sonntag zu Hause punkten

 29.09.2017 Chance steht 50 zu 50

29.09. Mit einem Einzelspieltag am kommenden Sonntag, 01.10. steht für Damen und Herren des TSVMH in der Hockeyliga die nächste Bewährungsprobe auf dem Spiel, denn mit Rekordmeister UHC Hamburg kommt ein prominenter Gast unter den Fernmeldeturm, wobei sich die Ausgangssituation bei Damen und Herren doch deutlich unterscheidet.
Bei den Herren, wo bereits um 11 Uhr der Anstoß erfolgt, werden die Tigers auf heimischem Geläuf alles daran setzen, den nächsten Dreier einzufahren und die Position im Mittelfeld zu festigen, denn die Hamburger Mannschaft befindet sich derzeit im Umbruch und rangiert aktuell mit nur 2 Punkten überraschend ganz am Tabellenende. Die bisher leider immernoch sieglosen Damen des TSVMH gehen hingegen im Spiel gegen den Vorjahresmeister am Sonntag um 14 Uhr als Außenseiter ins Rennen, wobei die bisher stets mutigen Auftritte der Mädels vor heimischem Publikum hoffen lassen, dass irgendwann auch einmal das Glück des Tüchtigen hilft, den ersten Punkt einzufahren.
Während des ganzen Spieltages läuft ab 10.30 Uhr die DKMS-Typisierungsaktion (siehe separater Artikel) und wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, die nicht nur unsere Teams unterstützen, sondern auch mit einem harmlosen Wangenabstrich die Chance erhöhen, dass ein passender Stammzellenspender für Silja Paul, die Torhüterin des Großflottbeker THGC gefunden werden kann.    

Zum Seitenanfang

Erfolgreiches Saisonfinale der D-Knaben

D-Knaben in Heilbronn am 24.09.2017D-Knaben in Heibronn mit Trainer Carlos Gomes
28.09. Die D-Knaben des TSVMH konnten sich am vergangenen Sonntag mal wieder richtig freuen. Sie waren an ihrem letzten HBW-Spieltag der Saison in Heilbronn im Einsatz. Bilanz: 8 Spiele, 8 Siege, 61: 12 Tore, zweimal den MHC besiegt, 11 glückliche Kinder, und der Trainer war auch zufrieden. (Genia)

Zum Seitenanfang

Tigers nur mit halber Beute

 25.09.2017 Licht und Schatten bei Mannheimer Teams
 25.09.2017 Niederlage schnell wettgemacht

 25.09.2017 Der MHC verbessert seine Lage

(25.09.) Herrlicher Sonnenschein am Wochenende am Fernmeldeturm. Zur Heimpremiere 2017/2018 in der Hockeybundesliga spielte auch das Wetter mit und so war angerichtet zu einem unterhaltsamen Wochenende. Leider übertrug sich das Wetter am Ende nicht auf die Mienen von Spielern, Trainern und TSVMH-Fans.
Zwar konnten die die Tigers am Samstag mit einem hochverdienten 5:1 Sieg den Berliner Bären erlegen, aber am Sonntag bewies der Club an der Alster, dass Heimsiege am Fernmeldeturm keine Selbstverständlichkeit sind und entführte nach einem verdienten 6:2 Sieg die drei Punkte.

Weiter sieglos bleiben die TSVMH-Damen. Am Samstag hatten sie die Gäste aus der Hauptstadt lange Zeit im Griff, führten 2:0 um am Ende mit 2:3 eine bittere und vermeidbare Niederlage einzustecken. Am Sonntag zeigten sich die Damen trotz der Niederlage vom Vortag wieder von ihrer besten Seite. Gegen Liga-Geheimfavorit Club an der Alster kämpften die Hausherrinnen aufopferungsvoll und verteidigten bis zur 50. Minute die 1:0 Führung um dann im letzten Viertel doch noch 3 Gegentore einstecken zu müssen.

Zum Seitenanfang

Dieses Wochenende HBW-Meisterschaft der A-Knaben

Im HBW-Finale knapp unterlegen
25.09. Die A-Knaben unterlagen im HBW-Finale am gestrigen Sonntag dem HTC Stuttgarter Kickers mit 0:1 und haben den HBW-Meistertitel damit nur äußerst knapp verpasst. Die Kickers hatten am Samstag im Halbfinale nach Penalty-Schießen überraschend den MHC ausgeschaltet und boten auch dem souveränen Hauptrundentabellenführer TSVMH, der sein Halbfinale gegen den HC Heidelberg mit 5:1 am Ende sicher gewann, in einem spannenden und hochklassigen Endspiel Paroli. Bereits in der 12. Minute gingen die Stuttgarter mit 1:0 in Führung und es gelang ihnen auch, diese bis zum Schlusspfiff zu verteidigen.
Als HBW-Vizemeister sind die A-Knaben des TSVMH am 7./8. Oktober unterm Fernmeldeturm Gastgeber einer DM-Vorrunde gegen den drittplatzierten Berliner Verein TC Blau-Weiß und haben damit die Chance, sich über diesen Umweg noch für eine DM-Zwischenrunde in Bad Dürkheim zu qualifizieren.

Link zur Turnierseite des HBW mit Mannschaftsinfos, Spielplan, Ergebnissen und aktuellen Berichten

Vorbericht
22.09. Nach dem überragenden Ergebnis bei der B-Jugend, die sich am vergangenen Wochenende beide Meistertitel sichern konnte, hat der TSVMH an diesem Wochenende bei den HBW-Meisterschaften der A-Mädchen/Knaben, die der MHC am Neckarplatt veranstaltet, ein weiteres Eisen im Feuer. Während die A-Mädchen des TSVMH leider aufgrund einer Verletzungsserie im Ligaendspurt die HBW-Endrunde verpasst haben, treten die von Alex Vörg gecoachten A-Knaben des TSVMH am Samstag um 15 Uhr als souveräner Tabellenführer zu ihrem Halbfinale gegen den HC Heidelberg an. Das zweite Halbfinale bestreiten um 17 Uhr die Stuttgarter Kickers und der Gastgeber MHC, die nach einem 2:2-Unentschieden in der Runde als Zweiter und Dritter punktgleich ins Rennen um das HBW-Finale gehen, das am Sonntag um 16 Uhr stattfinden wird. Erfahrungsgemäß gibt es gerade bei den A-Knaben in Finalspielen häufig enge Matches mit unerwartetem Ausgang insofern sind die Jungs sicher froh, wenn sie bei dem Auswärtsspiel auf der anderen Seite des Neckars von einer großen Zahl Fans unterstützt werden. Spannend wird es auf jeden Fall, vielleicht geht ja was ... 

Zum Seitenanfang

Erste Bundesliga-Heimspiele - Erste Punkte?

 22.09.2017 Acht Heimspiele für die Mannheimer Clubs

 22.09.2017 MHC benötigt sechs Zähler
 23.09.2017 Keine Panik bei Müller

22.09. Nachdem unsere beiden Bundesligateams mit Meister Mannheimer HC, und den Schwergewichten Rot-Weiß Köln und Uhlenhorst Mühlheim zunächst ein hartes Auswärtsprogramm absolvieren mussten, bei dem sie leider keinerlei Ertrag erzielen konnten, stehen an diesem Wochenende unter dem Fernmeldeturm jeweils die ersten beiden Heimbegegnungen an. Am Samstag ist der Berliner HC zu Gast, die Damen treffen um 14.30 Uhr aufeinander, die Herren folgen um 17.00 Uhr. Am Sonntag ist dann der Club an der Alster zu Gast. Anpfiff bei den Damen um 12.00 Uhr, bei den Herren 14.30 Uhr.

Die Tigers, die in dieser Runde ihre Ambition gerne in Richtung DM-Endrunde lenken wollten, ließen zum Saisonbeginn allerdings die Schlagkraft in der Offensive vermissen, die sie im Vorjahr früh ins sichere Mittelfeld brachte. Sie sind jetzt in der Pflicht, die ersten Punkte zu sammeln, um zumindest mal das Tabellenende hinter sich zu lassen. Wobei die vermeindlich nicht ganz so stark einzuschätzenden Berliner, am Samstag mit breiter Brust in Mannheim auftauchen dürften, weil sie mit drei Siegen in die Saison gestartet sind; wobei die Unterlegenen, die beiden Aufsteiger Düsseldorf und München, sowie Krefeld auch eher in der unteren Tabellenhälfte zu erwarten sind. Die Herren des Club an der Alster aus Hamburg konnten ihren Kader mit einigen jungen Talenten von außen verstärken und stehen nach Heimniederlage gegen Mühlheim, Unentschieden zu Hause gegen Crefeld und einem Heimsieg über Aufsteiger Düsseldorf mit 4 Punkten in der Mitte des Tableaus. Das Ziel der Tigers für das Wochenende müssten eigentlich die vollen 6 Punkte sein - das dürfte allerdings eine schwere Aufgabe werden, zu der eine Steigerung nötig ist...

Die Damen des TSVMH haben sich bei den erwartbaren Niederlagen beim MHC und in Köln ganz achtbar geschlagen, haben allerdings am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Mühlheim, die erste realistische Chance ausgelassen, zu ersten Punkten zu kommen. In den Offensivaktionen insgesamt zu ungenau und in der Defensive mit etwas zu hoher Fehlerquote - hier besteht allerdings die Hoffnung, dass durch die angekündigte Rückkehr von Lara Dodd ins Team, zusätzliche Stabilität ins Spiel des Aufsteigers kommt. Weder Berlin noch Alster gehören zu den Teams, bei denen der TSVMH punkten muss, um den Ligaerhalt zu schaffen. Insofern wäre jedes zählbare Ergebnis nicht nur ein echter PunktGEWINN, sondern natürlich auch ein wichtiger Beitrag zum Aufbau von Selbstvertrauen. 

Die Tu(r)multras werden am Samstag und am Sonntag den Grill anwerfen und mal wieder T-Träger verkaufen. Nicht nur deshalb hoffen wir natürlich auf regen Zuschauerzuspruch und lautstarke Unterstützung für unsere Teams! 
Passend dazu das Angebot für alle TSVMH-Fans - die Dauerkarte für alle 12 Heimspiele der Herbst-Hinrunde Damen + Herren für 50 € (siehe Folgeartikel)

Zum Seitenanfang

B-Jugend sichert beide roten Wimpel

WJB als HBW-Meister am 17.09.2017MJB als HBW-Meister am 17.09.2017
Weibliche und männliche B-Jugend des TSVMH als HBW-Meister (Bilder zum Zoomen klicken)

17.09. Ein riesen Erfolg für das Jugendhockey im TSVMH am heutigen Sonntag, denn sowohl die weibliche als auch die männliche B-Jugend konnten sich bei der HBW-Endrunde auf der eigenen Anlage den HBW-Meistertitel sichern. Dabei kam der Endspielsieg der Mädels, die sich mit 3:1 gegen den HC Ludwigsburg durchsetzen, sicher etwas weniger überraschend, als der am Ende relativ souverän herausgespielte 4:2-Sieg der Jungs über den MHC.

Obwohl die TSVMH-Mädels nach dem klaren Halbfinalsieg als Favorit ins Finale gestartet waren, machten direkt nach Anpfiff zunächst einmal die sehr griffig und geschlossen agierenden Ludwigsburgerinnen die Musik und es dauerte einige Minuten, bis die Gastgeberinnen besser ins Spiel fanden. Erst mit dem 1:0 durch Lilly Zettler fand der TSVMH richtig in die Spur und legte gleich 2 Minuten später durch Alena Wunderlich den zweiten Treffer nach. Im Rest der ersten Hälfte hatte der TSVMH dann das Spiel gut im Griff und mit dem 3:0 durch Charlotte Schlusser in der 25. Minute schien alles in eine Richtung zu laufen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erarbeitete sich der HCL dann allerdings noch eine Strafecke und nutzte diese auch zum 1:3 Anschlusstreffer. Dieser sorgte dafür, dass der TSVMH die zweite Hälfte ziemlich unsicher begann und nicht in der Lage war gegen die tief verteidigenden Ludwigsburgerinnen das Spiel zu machen. Diese setzten immer wieder schön kombinierte Gegenangriffe und hatten in dieser Phase das Momentum klar auf ihrer Seite. Mit der Zeit erarbeitete sich der TSVMH dann jedoch wieder die klareren Chancen, allerdings verhinderte die mit einigen sehr guten Paraden glänzende Leonie Hirsch im Ludwigsburger Tor, dass sich der TSVMH weiter absetzen konnte. So fiel in der zweiten Hälfte kein Treffer mehr und der TSVMH sicherte sich am Ende verdient und unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer den HBW-Meistertitel und die Qualifikation zu einer DM-Zwischenrunde, die am 14./15. Oktober beim TSVMH ausgetragen wird. Ludwigsburg erhält als Vizemeister einen Platz in einem DM-Vorrundenspiel und reist dafür am 7. Oktober zum Vierten aus Westdeutschland.

Vor einer  bundesligareifen Kulisse trafen bei der männlichen B-Jugend die beiden Mannheimer Vereine aufeinander und überraschenderweise konnten die Gastgeber vom TSVMH dem Spiel in der ersten Halbzeit klar den Stempel aufdrücken. Die Jungs agierten ohne große Nervosität zu zeigen, kombinierten ansehnlich und erarbeiteten sich so zahlreiche Torszenen. Der MHC war sichtlich beeindruckt und musste in der 10. Minute dann auch das 1:0 durch Paul Graeff hinnehmen. Und der TSVMH machte weiter das Spiel. Tobias Englert schob in der 17. Minuten den Ball zum 2:0 clever unter dem Torwart durch und Jonathan Schuchart drückte in der 21. Minute einen bereits abgewehrten Schuss am langen Pfosten zum 3:0 über die Linie. Aber auch in diesem Finalspiel sorgte ein Gegentreffer durch Luka Schröder zum 1:3 kurz vor dem Halbzeitpfiff für einen kleinen Bruch. Der MHC kam sofort sehr engagiert aus der Halbzeitpause und sorgte mit einem schnellen 2:3 durch Jonas Strott in der 37. Minute für weitere Verunsicherung bei den Hausherren. Diese konnten sich jedoch, nachdem sie zunächst sogar noch durch Gelb für Wilhelm in Unterzahl gerieten, langsam wieder aus der Umklammerung befreien und markierten in der 45. Minute noch in Unterzahl durch kurze Ecke Finn Zeilfelder das befreiende 4:2. Der MHC versuchte danach zwar noch einmal den Druck zu erhöhen, aber die Jungs des TSVMH spielten das Spiel nun sehr clever zu Ende und verhinderten, dass es durch einen weiteren Gegentreffer noch einmal eng wurde. Nach diesem souverän herausgespielten HBW-Meistertitel ist der TSVMH am 14./15. Oktober auch bei der männlichen B-Jugend Gastgeber einer DM-Zwischenrunde und der MHC empfängt in einer DM-Vorrunde am 7. Oktober den Berliner Vizemeister. 

Zum Seitenanfang

Am Wochenende HBW-Meisterschaften der B-Jugend (w, m) beim TSVMH

Weibliche und männliche B-Jugend morgen im HBW-Finale
16.09. Die WJB des TSVMH erledigte heute ihre Halbfinalaufgabe gegen die Stuttgarter Kickers mit einem ungefährdeten 13:0(8:0) und trifft morgen am Sonntag um 11.30 Uhr im Endspiel um die HBW-Meisterschaft und die direkte Qualifikation für eine DM-Zwischenrunde gegen die Mädels vom HC Ludwigsburg, die überraschend den Mannheimer HC mit 2:1 bezwangen.
Die männliche B-Jugend des TSVMH zeigte in ihrem Halbfinale ein starkes Spiel und zwang am Ende die Stuttgarter Kickers mit 2:1 in die Knie. Im HBW-Finale morgen um 13.30 Uhr treffen die Jungs nun auf den favoristierten Mannheimer HC, der sich den Finalplatz durch ein 5:1 über die tapfer kämpfenden Heilbronner sicherte. 

Link zur Turnierseite des HBW mit Mannschaftsinfos, Spielplan, Ergebnisse und aktuellen Berichten

Das Turnierheft gibt es hier zum Download    

14.09. Der HBW hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal bei Mädchen/Knaben A, sowie weiblicher und männlicher B-Jugend zur Erhöhung der sportlichen Attraktivität des Wettbewerbs um die Landesmeistertitel zwei Endrundenturniere angesetzt, bei denen jeweils 8 Endrundenteilnehmer der Altersklassen U14 bzw. U16 an einem Ort ihre Halbfinals und die Endspiele austragen.  Da sich das Format bewährt hat, ist an diesem Wochenende der TSVMH unter dem Fernmeldeturm Gastgeber für die weibliche und männliche B-Jugend, während die jüngeren Teams beim Mannheimer HC am Neckarplatt ihe Meister ausspielen.

Die Jugendteams des TSVMH gehen mit recht unterschiedlichen Voraussetzungen ins Rennen:
ie von Fanny Cihlar und TSVMH-Damentrainer Calle Müller gecoachte weibliche B-Jugend hat ihre Meisterschaftsrunde mit absolut weißer Weste durchlaufen und tritt zunächst am Samstag um 10 Uhr gegen den Vierten Stuttgarter Kickers an. Der schärfste Konkurrent um den HBW-Meistertitel, der Mannheimer HC trifft anschließend um 12 Uhr als Zweiter auf den HC Ludwigsburg. Alles andere als ein Mannheimer Finale am Sonntag um 11.30 Uhr wäre eine große Überraschung und dort ist dann auch ein absolut ein offenes Rennen zu erwarten. Der schwarz-weiß-rote Bundesliga-Nachwuchs konnte den MHC zum Ligaauftakt im April zwar mit 3:1 besiegen, allerdings sind die Teams vom Neckarplatt traditionell sehr stark einzuschätzen, da sie in den letzten 10 Jahren eigentlich fast immer die DM-Endrunden erreicht und dort oft auch den Deutschen Meister gestellt haben. Das Team des TSVMH rund um U18!-Nationalmannschaftskapitänin Tara Duus verfolgt als erstes Saisonziel sicherlich die HBW-Meisterschaft und die damit verbundene direkte DM-Zwischenrunden-Teilnahme (auf den HBW-Vizemeister wartet in dieser Saison als zusätzliche Hürde eine zusätzliche DM-Vorrunde). Sie träumt aber natürlich davon, nach vielen Jahren endlich einmal wieder die Farben des TSVMH in einer DM-Endrunde im weiblichen Bereich zu vertreten. Für Top-Spannung ist gesorgt!

Die männliche B-Jugend des TSVMH die von Philipp Schlageter und Julian Majer gecoacht wird, hat die HBW-Endrunde als Tabellendritter erreicht und trifft am Samstag um 16 Uhr im zweiten Halbfinale auf die Stuttgarter Kickers mit denen es in der laufenden Runde nach einem hart umkämpften 5:5 eine Punkteteilung gab. Die Stuttgarter sind besser platziert, weil sie immerhin dem Tabellenführer Mannheimer HC während der Runde ein 2:2 abtrotzen konnten. Für unsere Jungs wäre es schon ein Riesenerfolg, das Halbfinale zu überstehen und durch die HBW-Finalteilnahme am Sonntag um 13.30 Uhr auch einen Platz in einer DM-Vorrunde sicher zu haben. Dass der MHC, der Samstag um 14 Uhr auf den viertplatzierten HC in der TSG Heilbronn trifft, im Finale als Gegner zu erwarten ist, dürfte ziemlich sicher sein und ja nach Tagesform ist in einem Finalspiel ja manchmal eine Überraschung möglich...

Zum Seitenanfang

Achtung! Autoaufbrüche!

24.08. Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des TSVMH,
vielleicht habt ihr in der Zeitung schon gelesen, dass in unserer Region die Zahl der Autoaufbrüche in den letzten Wochen signifikant angestiegen ist. Leider waren die Parkplätze oberhalb der TSV-Anlage auf dem Neckardamm, sowie an der Halle 02 schon mehrfach von eingeschlagenen Autoscheiben und ärgerlichen Diebstählen betroffen. Und auch der Parkplatz auf dem TSV-Gelände bietet keine besondere Sicherheit!

Bitte beachtet die einfache Regel, dass man generell keine Taschen, Navigeräte oder andere Wertgegenstände offen sichtbar im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Die aktuelle Tätergruppe nimmt auch bei kleiner Beute keinerlei Rücksicht auf die verursachten Schäden am Fahrzeug. Weist andere Vereinskollegen und Gäste bitte auf die akute Gefahr hin, falls ihr leichtsinnig präsentierte Beute beobachtet. Zögert nicht unter 110 die Polizei zu rufen, wenn ihr verdächtige Beobachtungen macht.

Zum Seitenanfang

Bundesliga-Teams bei RW Köln und Uhlenhorst Mühlheim

 18.09.2017 MHC weiter ungeschlagen
 18.09.2017 TSVMH weiter ohne Erfolgserlebnis

 15.09.2017 Harte Prüfsteine
 15.09.2017 Tief im Westen

 15.09.2017 Starke Gegner im Westen

15.09. Die am vergangenen Wochenende gestartete Hockeyliga sieht am zweiten Wochenende einen Doppelspieltag vor und die beiden Teams des TSVMH treten hierzu zu ihrer ersten Auswärtsreise an. Am Samstag steht zunächst die schwere Aufgabe beim Spitzenclub Rot-Weiß Köln auf dem Spielplan, dessen Damen- und Herrenteams quasi ein Abonnement auf DM-Finalrunden und europäische Auftritte haben. Der Sonntagsgegner Uhlenhorst Mühlheim ist bei den Herren ebenfalls DM-Endrunden- und EHL-Teilnehmer und auch die Damen waren zuletzt, dank der Erträge aus der starken Jugendarbeit sicher im Mittelfeld der Liga unterwegs.

Gerade weil die TSVMH Tigers in der vergangenen Saison zum Rückrundenstart in Köln einen Überraschungssieg landen konnten, dürfte am Samstag um 15 Uhr gegen die mit zahlreichen Nationalspielern besetzten Kölner, eine sehr schwere Aufgabe anstehen, da diese diesmal mit Sicherheit äußerst motiviert und konzentriert ans Werk gehen werden. Entscheidend für die Frage ob irgendetwas Zählbares mitzunehmen ist wird sein, ob die Offensive der Schwarz-Weiß-Roten im Gegensatz zum Derby am vergangenen Wochenende, wieder etwas schlagkräftiger agieren kann.
Da am Sonntag um 14.30 Uhr in Mühlheim der dritten EHL-Teilnehmer auf die Tigers wartet, gilt auch hier das Motto "alles möglich, nichts muss". Die Gastgeber sind mit einem ähnlich großen Kollektiv an jungen Talenten besetzt wie der TSVMH, hatten bisher allerdings immer noch den Vorteil, auch noch auf einige Routiniers wie Benedik Fürk und Thilo Stralkowski setzen zu können. Ob der Ausfall von Spitzenmann Timm Herzbruch und der Transfer von A-Kaderspieler Julius Meyer aus Mühlheim zu den Tigers an dieser Dynamik etwas geändert hat, wird sicher spannend sein, zu sehen.

Die Damen des TSVMH treffen am Samstag bereits um 13 Uhr als Aufsteiger auf das Kölner Topteam und werden laut Coach Calle Müller alles daran setzen, unbeschwert von irgendwelchen Erwartungen, einerseits die Abwehr dicht zu halten und trotzdem vorne ihre Chancen zu generieren.
Eine deutlich größere Chance an diesem Wochenende zu punkten, könnte sich am Sonntag um 12 Uhr bei Uhlenhorst Mühlheim ergeben, denn die Gastgeberinnen mussten zur neuen Saison einige namhafte Abgänge verkraften und müssen hoffen, dass der sehr junge Nachwuchs aus der eigenen Jugend, erfolgreich die Lücken schließen kann. 

Zum Seitenanfang

Save the date: Stars & Sternchen am 24. November 2017




Am Freitag, 24. November 2017 findet in guter Tradition die diesjährige feierliche Sportlerehrung statt.
Los geht es in der Primus Valor Arena um 18:30 Uhr.
Eingeladen sind alle Spielerinnen und Spieler des TSVMH, klein und groß, von den Minis bis zu den 5. Herren sowie alle Eltern und Freunde des Vereins.

Dresscode: Cocktail-Chic

Für Snacks und Getränke ist natürlich gesorgt. Nach der Ehrung möchten wir mit allen in traditioneller Weise feiern.
Wir freuen uns auf Euch!
Euer Eventteam

Zum Seitenanfang

Beim Online Shoppen, den TSVMH unterstützen

Liebe Friends and Family des TSVMH, 
wer von euch kauft nicht hin und wieder oder sogar regelmäßig online auf Amazon ein?
Wenn ihr einmalig den TSVMH als euren Lieblingsverein auswäht und dann jeweils über smile.amazon.de zum Shoppen startet, überweist Amazon immer 0,5% eures Umsatzes an unsere Vereinskasse.
Einfach das Banner links anklicken, TSVMH als Lieblingsverein bestätigen, Seite als Favorit/Lesezeichen speichern und ganz normal einkaufen. Wir werden selbstverständlich zukünftig berichten, was über diesen Kanal an Geld zusammen kommt.

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang